05.12.2016

Weihnachtkleid Sew Along Teil 3

Sehr mutig habe ich mich entschieden, alle drei Projekt (siehe hier) zu nähen, die Adventszeit ist lang und weil ich alle Schnitte schon kenne, entfällt bei mir das Probeteilnähen. Ich bin mir sicher, dass wenigstens eins der Outfits tatsächlich fertig wird.

Mein Partyrock ist nähmlich schon fertig (zumindest so gut wie, das Anheften der Belege fehlt noch)


Und er gefällt mir sehr gut! Ich habe nur keinen blassen Schimmer, was ich dazu tragen soll. Ein schlichtes Shirt geht immer, ich weiß, aber ich habe keinen Stoff. Gemustert steht mir nicht. Ich brauche einen dezenten Stoff, der genau zu dem Schwarz des Rockes passt. Oder vielleicht doch das Papercut Wickeljäckchen? Na ja, irgendwann werde ich etwas finden. Ich habe ja noch Rock Nr. 2


Der witzige Weihnachtsrock. Auch sehr schön geworden! Auch dazu habe ich noch kein Oberteil, aber zumindest schon einen Plan. Es wird der Toaster Sweater von Sewhouse7. Ein Probemodell habe ich schon genäht und den Schnitt für gut befunden. Das echte Modell wird aus einem roten Strickstoff.

Mein Hauptprojekt - das Castelbajac Kleid - liegt zugeschnitten an der Nähmaschine. Ich hoffe, dass ich schon heute Abend mit dem Nähen beginnen kann.

Wie der aktuelle Stand bei den anderen Weihnachtskleidnäherinnen ist, ob die Pläne noch Bestand haben oder verworfen wurden, ob das Probeteil schon perfekt passt oder noch Anpassungen erforderlich sind, lest ihr hier auf dem MeMadeMittwochBlog.

22.11.2016

Weihnachtskleid Sew Along Teil 1 und 2

Mir war schon klar, dass ich nicht pünktlich zu Beginn des Sew-Alongs dabei sein würde, aber dass ich mich nicht  kurz vor kapp noch zum ersten Teil dazugesellen konnte, ist einem immer noch andauernden Infekt zu "verdanken."  Immer noch nicht klar denkend, kommen aber zum zweiten Teil des WKSA  meine Ideen:

Idee 1

Quelle: BurdaStyle

Ich könnte mir aus diesem schönen Stoff aus dem Annette Görtz Stoffverkauf ein Castelbajac Kleid nähen. Ich habe mir schon eines genäht, aber es wurde mir direkt nach Fertigstellung quasi aus den Händen gerissen. Und ich stand ohne da.

Vorteile dieser Variante:
Ich hätte endlich ein Castelbajac.
Ich habe im Moment eine große Vorliebe für gerade geschnittene Kleider.
Ich weiß noch, (hoffe ich), wie dass mit den Taschen funktioniert.

Nachteile:
Der Schnitt ist diesem Kleiderschnitt sehr ähnlich.
Die Farbe ist fast identisch mit der Farbe dieses Kleides.

Also, Stoff beiseite legen und auf eine neue Inspiration warten?


Idee 2

Quelle: Frau Crafteln

Ich könnte mir aus diesem Kleidertaft mit Stand einen echten Partyrock nähen.

Vorteile:
Ich habe den Partyrock schon einmal genäht und diese Variante würde ganz anders aussehen.
Ich hätte einen "echten Partyrock" und definitiv kein Alltagsteil.

Nachteile:
Ein wenig Unsicherheit, ob mir der Rock steht, ist auch nach dem Sewalong geblieben.
Was nähe ich mir für ein Oberteil dazu? Und dieses ist wirklich eine schwierige Frage.


Idee 3

Die Realisierung von Idee Nummer drei steht eigentlich schon fest, ich werde mir aus diesem relativ festen Dekostoff einen kurzen Rock nähen. Just for the Fun of it. Schnitt habe ich noch keinen rausgesucht, aber da wird sich schon was finden.

Ich freue mich auf den Austausch beim diesjährigen WKSA!

16.11.2016

MMM in Raven

So, jetzt habe ich auch ein Raven-Kleid genäht, wie es schon hier, hier, hier und sicher noch an ganz vielen anderen Stellen zu sehen ist. Raven ist ein gerade geschnittenes Kleid aus der La Maison Ausgabe vom September/Oktober 2016. Ganz schlicht, vorne zwei Teilungsnähte und als Besonderheit eine versteckten "Bauchtasche".

So ein Schnitt braucht einen besonderen Stoff, der aber gar nicht so einfach zu finden war. Stoffe mit schönen Mustern gibt es viele, aber die meisten Muster stehen mir einfach nicht so gut, schon gar nicht, wenn es ein Langarmkleid werden soll und wenig Haut zu sehen ist. Geeignete Stoffe in edelen Qualitäten gab es schon mehr, so hätte ich mich fast für einen schönen Wollstoff mit leichter Struktur in dunkelblau entschieden. Aber dann hätte ich wieder ein schickes Kleid gehabt... Letztendlich bin ich bei einem Stoff gelandet, der zwar kein Muster hat, auch keine edle Qualität, dafür aber eine sehr schöne Farbe, die zudem perfekt zu meinen Schuhen passt.
 





Das Kleid ist schnell gemacht, ich habe es in Gr. 34 genäht und nur an den Seiten etwas weggenommen. Zugeschnitten habe ich es etwas länger, aber es dann später doch wieder gekürzt. Das ist zwar etwas ungewohnt für mich, aber die paar Zentimeter lassen das Kleid gleich ganz anders wirken. Ungewohnt ist für mich auch, dass ich Schuhe statt Stiefel trage. Da sieht man meine Läuferwaden so sehr - aber die Schuhe passen farblich einfach perfekt, da war es ja schon fast ein Muss, sie auch anzuziehen. Dazu habe ich eine blaue Strumpfhose angezogen. Blau und braun - ich mag die Kombination einfach sehr gerne.

Jetzt bin ich gespannt, wie viele Ravens es heute auf dem Me Made Mittwoch Blog zu sehen gibt. Eine Quelle der Inspirationen gibt es wie jeden Mittwoch hier zu finden.